48h Neukölln Festivalbeitrag: BESTIMMUNG – VISION 2020*

Wie gehen wir aus einer lokalen Krise globalen Ausmasses hervor?

 © KOSSAK work- n’ progress studio BERLIN 2020

„Menschheitsgeschick ergreifend, im Zeichen neuer ZEIT- weben in ANTEIL, LOS und SCHICKSAL Dir, ein Friedenstuch zum Weltenkleid.“

Mit ANTEIL, LOS und SCHICKSAL bezieht sich MARIA KOSSAK in ihrer künstlerischen Vision auf die SCHICKSALSGÖTTINNEN der griechischen Mythologie. Lachesis (griech. Λάχεσις „Zuteilerin“), Klotho (griech. Κλωθώ „Spinnerin“), Atropos (griech. Ἄτροπος „die Unabwendbare“). Damit deutet die Künstlerin den gesellschaftlichen Stillstand 2020 als mythologischen Schlüsselmoment für den Verlauf der Menschheitsgeschichte.
Indem die Künstlerin in Gestalt der Maria Magdalena ihr eigenes Haar zum Schicksalsfaden verspinnt, vollzieht sie einen metaphorischen Transfer: das Individuum ist nicht länger Spielball der Schicksalsmächte, sondern ihr aktiver Protagonist.
Dr. JOANNA KILISZEK, Kuratorin der Ausstellung